Rien ne va plus – Vom Läufer zum Zwangsspaziergänger
7. Februar 2017
MENSCHLÄUFT - Erste Aktivität mit der Garmin fenix 5X
Erster Test Garmin fenix 5X
12. April 2017
Alles zeigen
Garmin fenix 5X

MENSCHLÄUFT dank Stressfraktur zwar immer noch nicht, aber nichts desto trotz habe ich mir nach nur einem Jahr Garmin fenix 3 HR, mit der ich super zufrieden war, das neueste Mitglied aus der fenix-Familie gegönnt: Die Multisport-Uhr fenix 5X.

Der Hauptgrund dafür war nicht nur meine noch in Gänze überwundener Kaufrausch, mit dem ich wohl ab und an seelische Defizite zu kompensieren suche, sondern, dass ich etwas ganz Konkretes an der fenix 3 HR schmerzlich vermisst hatte: Eine Kartenansicht.
Während mir solch ein Feature beim Laufen selbst nicht wirklich wichtig war, merkte ich spätestens bei ausgedehnten Wanderungen, wie praktisch es doch wäre, nicht nur anhand einer Linie im grauen LCD-Nirgendwo geführt zu werden, sondern anhand einer Kartendarstellung konkret zu sehen, wo ich denn nun abzubiegen hätte, welche Straße ich nehmen müsste, welchem Pfad ich zu folgen hätte.

Das jüngst international präsentierte neue Flaggschiff des Herstellers Garmin mit der Nummer 5 (4 wurde aufgrund asiatischem Aberglauben übersprungen) und dem Kürzel „X“ schließt genau diese Lücke und kommt mit einer echten Navigation daher, inklusive 12 GByte Kartenmaterial, direkt abgespeichert auf der Sportuhr. Da ist es also, mein Kaufargument (oder meine Ausrede)!

Nach einigem Warten erreichte mich heute endlich das Paket von der Insel, darin die brandneue Uhr! Damit Ihr von der Laufgemeinde auch ein wenig davon habt, in aller Kürze ein kleines Unboxing-Video:

[Foto © Garmin]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.