M-Vorbereitung, W2, Tag 8: Dauerlauf 60′, Steigerungen

Einen Marathon laufen zu wollen ist kein Spaß. Und die Angst vor der Herausforderung bringt den ängstlich Ambitionierten dazu, sich strikt an Trainingspläne derer zu halten, die es weitaus besser wissen.

Aber, liebe Lauftrainer, müssen es denn wirklich Steigerungsläufe sein, Intervalle und Tempoläufe? Kann Training nicht auch einfach nur Freude machen, muss es immer an die Grenze gehen, an der auch schon einmal der Schmerz auftauchen kann?

Ja, muss es wohl. Die verschiedenen Trainingsanreize bringen den Körper dazu, sich verbessernd zu entwickeln. Bei den immer gleichen Trainings findet kaum eine Verbesserung statt.
Aber wirklich Spaß machen mir diese eingeschobenen Sprints wahrlich nicht! Wie funktionieren jetzt aber die Steigerungen gegenüber einem Intervall-Training? Eine mögliche Ausführung wäre:

  • Für etwa 30 Meter das Tempo steigern bis kurz vor dem Sprinten.
  • Für etwa 40 Meter dieses hohe Tempo halten.
  • Für etwa 30 Meter in das normale Dauerlauftempo zurückkehren.
  • 100-200 Meter erholen, dann auf zur nächsten Steigerung.
  • Das Ganze etwa 3-6 Mal wiederholen.

So viel zur Theorie. In der Praxis läuft das so ab:

  • Steigerung 1 beginnt: Mutig entschlossen und herausgefordert beginne ich das Tempo anzuziehen und fliege mit einem überlegenen Lächeln auf den Lippen für 100 Meter dahin.
  • Steigerung 2: Das Lächeln ist mir nach der 1. Tour vergangen, ich weiß jetzt, wie es sich anfühlt und ich quäle mich ab den zweiten 50 Metern des Intervalls.
  • Steigerung 3: Ich fürchte mich von Anfang an, ich weiß, es wird weh tun, die Lungen werden brennen. Ich versuche noch einmal, alles aus meinem schlaffen Körper herauszuschinden.
  • Steigerung 4: Blanke Angst, ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr. Bereits nach dem ersten Viertel möchte ich mich einfach hinlegen und nicht mehr aufstehen, ich kann nicht weiter. Warum sollte ich?
  • Steigerung 5: Panik, gepaart mit der Gewissheit, jetzt schon sterben zu müssen. Ich schiebe mich zäh und wild tosend mit rasselndem Atem über den Asphalt wie eine Spanische Wegschnecke auf der Flucht vor dem Gärtner. Noch einen Schritt weiter und ich sterbe, ich werde bestimmt sterben. Meine Lungen zerbersten, ich gehe durch den Tunnel und bewege mich ins Licht.

Wenn ich meinen ersten Marathon hinter mir habe, werden als erstes sämtliche Intervalltrainings von meinem wöchentlichen Lauftraining gestrichen!

icon_lauf-steigerungslauf

Aktivität

icon_distanz

11,21 km
Gesamtdistanz

icon_dauer

1:09:23
00:37 Pause

icon_pace

6:11
min/km Ø-Pace

icon_geschwindigkeit

Ø 9,70 km/h
17,99 km/h max.

icon_maxminspeed

5,21 min/km bei km 4
7,48 min/km bei km 11

icon_hoehe

icon_hoehe-aufwaerts 118 m     icon_hoehe-abwaerts 119 m
545 m max. Höhe

icon_kalorien

830 kCal
Kalorien

icon_herzfrequenz

138 bpm Ø
Max. 167 bpm

Session Infos

1° C
bewölkt

20,0
km/h

81
%

Untergrund
Asphalt & Waldwege

Strecke & Diagramme

Herunterladen

Ausrüstung

Saucony Omni 13
Stabilschuh

Detaillierte Daten

logo-garmin
logo-runtastic
logo-runalyze
Spread the Runner's Love!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.