17. Reschenseelauf in Graun im Vinschgau

Dauerlauf mit Vorfuß-/Mittelfußtechnik
11. Juli 2016
Mein innerer Läufer
22. Juli 2016
Alles zeigen

In traumhafter Kulisse trat ich bei schönstem Wetter aber überraschend frischem Wind (13° C, gefühlt 5) beim 17. Reschenseelauf in Graun im Vinschgau im schönen Südtirol an, Mander, s’isch Zeit, Oschdia!

Trotz der „Kälte“ ein herrlicher Lauf: Das Ambiente an diesem Naturjuwel ist wunderbar, das Rennen sehr gut organisiert. Und obwohl ich mich vom Start weg nicht sonderlich gut gefühlt hatte, bin ich mit meiner erreichten Zeit von 1:17:26 über die 15,3 Kilometer sehr zufrieden!
Im nächsten Jahr komme ich gerne wieder.

Das eigentlich Nennenswerte aber ist, wie anders ich im Gegensatz zu dem Menschen bin, der ich noch vor gerade einmal 15 Monaten war. Im besonderen, wenn es um Südtirol geht. Schon seit zwanzig Jahren fahren wir sehr regelmäßig dorthin, immer in die Gegend südlich von Bozen, dem Südtiroler Unterland. Und all die Jahre waren die Orte und Stätten an diesem paradiesischen Flecken Erde in meiner Gewohnheit verbunden mit exzessivem Essen und Trinken: Zur Vorspeise eine Speckknödelsuppe, als Zwischenganz drei Käsknödel, zum Hauptgang ein Hirschgulasch mit Semmelknödel, zuletzt noch süße Marillenknödel – das alles herunter gespült mit den grandiosen Weißburgundern, Sauvignon Blancs oder Lagreins der Kellereien Kurtatsch, Tramin oder Eppan … Einen großen Teil meines Übergewichts, das ich viele Jahre mit mir herumgeschleppt habe, ist meiner Gier geschuldet, in Südtirol über die Stränge zu schlagen, anstatt das zu tun, was sich dort anbietet: Wandern, Erkunden, Entdecken, auf Pfaden gehen, auf Berge steigen.
Umso erstaunlicher für mich ist die schlichte Tatsache, dass ich jetzt als nicht mehr Dicker ausgerechnet in Südtirol, dem früheren Sehnsuchtsschlaraffenland, einen Lauf-Wettkampf bestritten habe!

icon_lauf-wettkampf-10

Wettkampf-Ergebnisse

17. Reschenseelauf, 16. Juli 2016, 17:00

icon_pace1:17:26
offizielle Zeit 

icon-trophyPlatz 900
von 1.552 Männern

icon-positionPlatz 190
von 326 in Altersklasse M45

Aktivität

icon_distanz15,20 km
Gesamtdistanz

icon_dauer1:17:30
Gesamtdauer

icon_pace5:06 min/km
Ø-Pace

icon_geschwindigkeitØ 11,8 km/h
15,2 km/h max.

icon_maxminspeed4:50 min/km bei km 4
5:53 min/km bei km 10

icon_hoeheicon_hoehe-aufwaerts 117 m     icon_hoehe-abwaerts 112 m
1.533 m max. Höhe

icon_kalorien1.160 kCal
Kalorien

icon_herzfrequenzØ 159 bpm (89% HFmax)
Max. 170 bpm (96% HFmax)

icon-trainingseffectTrainingseffekt
5,0

icon-spm
Ø 174 spm Trittfrequenz
207 spm max. Trittfrequenz
Ø 1,13 Schrittlänge
8,8 % durchschn. vertikales Verhältnis
9,9 cm durchschn. vertikale Bewegung
50,5% / 49,5% links / rechts durchschn. Balance Bodenkontaktzeit
245 ms durchschn. Bodenkontaktzeit

Herzfrequenzbereiche

Session Infos

13° C
sonnig

?
km/h

icon-humidity39
%

Untergrund
Asphalt & Wege

Strecke & Diagramme

Download

Schrittlänge

Schrittfrequenz Die Farben zeigen, wie die Schrittfrequenz im Vergleich zu der anderer Läufer abschneidet. Die Farbzonen basieren auf Prozentwerten. Als Ziel für die Schrittfrequenz wird oft ein Wert von 180 Schritten pro Minute angegeben. Bei einer höheren Schrittfrequenz ist gewöhnlich die vertikale Bewegung geringer und die Bodenkontaktzeit kürzer.

Vertikales Verhältnis Die Farben zeigen an, wie das vertikale Verhältnis im Vergleich zu dem anderer Läufer abschneidet. Die Farbzonen basieren auf Prozentwerten. Das vertikale Verhältnis ist ein Kosten-Nutzen-Verhältnis. Die Kosten entsprechen der vertikalen Bewegung, und der Nutzen entspricht der zurückgelegten Strecke.

Balance der Bodenkontaktzeit Die Farben zeigen, wie die Balance der Bodenkontaktzeit im Vergleich zu der anderer Läufer abschneidet. Die Farbzonen basieren auf Prozentwerten. Viele Trainer sind der Auffassung, dass eine symmetrische Laufart am besten ist, um die Leistung zu verbessern und Verletzungen zu verhindern. Die Balance weicht für viele Läufer beim Laufen bergauf oder bergab stärker vom 50-50-Verhältnis ab. Einige Läufer sehen einen Zusammenhang zwischen Verletzungen und ihrer Balance der Bodenkontaktzeit.

Persönliche Rekorde

Keine persönlichen Rekorde

Ausrüstung

Mizuno Wave Sayonara 2
Leightweight

Garmin fenix® 3 Saphir HR
Multisport GPS-Uhr

Garmin HRM-Run™
Herzfrequenz-Burstgurt

Garmin VIRB® XE
Action-Kamera

Detaillierte Daten

logo-garmin
logo-runtastic
logo-runalyze

Video vom Wettkampf

Fotos vom Wettkampf

Offizielle Wettkampffotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.