Unverhofft meine Hackfresse in der Zeitung entdeckt

Gerade eben blättere ich die aktuelle Mai-Ausgabe der Zeitschrift Runner’s World  durch. Als Abonnent hatte ich die Ausgabe zwar bereits Anfang April erhalten, es aber aufgrund des Marathon-Fiebers nicht mehr geschafft, sie zu lesen.

Und während ich sie in der Mittagspause auf meiner Terrasse lese und ein wenig durchblättere, bleibt mein Blick an einem kleinen Foto rechts außen auf Seite 47 hängen: Das bin ja ich?! Mit meinem Sohn! Vor dem Altstadtlauf in Weißenhorn im letzten Herbst. Mit Namensnennung. Mit einem Spruch, der von mir zu stammen scheint:

„Ich laufe, weil ich mich dadurch fantastisch fühle und eine Seite an mir ausleben kann, von der ich nicht einmal wusste, dass ich sie habe.“

Stimmt, das klingt nach mir. Und so langsam dämmert es mir wieder: Die Runner’s World hatte Anfang des Jahres unter dem Motto Laufhelden gesucht dazu aufgerufen, sich mit Foto zu bewerben und zu sagen, weshalb man läuft. Das habe ich getan. Und bin dennoch überrascht, mich in der aktuellen Ausgabe entdeckt zu haben 🙂

Spread the Runner's Love!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.